Freiheit von Ängsten

Ängste überwinden mit Hypnose

Ängste können unser Leben erheblich einschränken. Da Angst in der Regel als sehr unangenehm wahrgenommen wird, neigen wir dazu, angstauslösende Situationen zu vermeiden. Manche Menschen gehen nur widerwillig auf die Straße oder in Parks, um Hunden aus dem Weg zu gehen. Andere vermeiden es, sich Situationen auszusetzen, in denen Sie für eine gewisse Zeit im Mittelpunkt stehen könnten und nehmen aus diesem Grund berufliche Nachteile in Kauf.

Angst ist ein Gefühl, das jeder Mensch kennt. Nicht nur Menschen, sondern auch Tiere haben diese Emotion. Sie wurde uns in die Wiege gelegt und stellt einen wichtigen Teil unseres Selbsterhaltungstriebs dar.

Aus diesem Grund bringt jeder Mensch eine gewisse Anlage zur Angst von Geburt an mit. Diese lässt sich jedoch bereits ab dem Kleinkindalter lebenslang durch bewusste oder unbewusste Lernprozesse erheblich verändern.

Dies wiederum bedeutet, dass jede Art von Angst gelernt, aber auch wieder verlernt werden kann!

Matthias Bär

Matthias Bär

Hypnotiseur & Hypnose-Ausbilder

Tel. 030 – 33 85 15 33

Menschen, die sich von ihrer Angst mit Hypnose befreit haben, berichten, dass sie

  • sich endlich wieder frei bewegen können, ohne ihrer Angst aus dem Weg gehen zu müssen

  • hierdurch ein vollkommen neues Lebensgefühl entwickelt haben

  • froh und dankbar darüber sind, sich ihren Ängsten in der Hypnose gestellt zu haben

  • häufig überrascht darüber waren, wie einfach und natürlich sie sich von ihrer Angst lösen konnten.

Nutze die Kraft Deines Unbewussten!

Durchbrechung des Angstkreislaufs in der Hypnose

Es ist nur allzu verständlich, dass jeder Mensch darum bemüht ist, angstauslösenden Situationen nach Möglichkeit aus dem Weg zu gehen. Das Fatale daran ist jedoch, dass dieses Vermeidungsverhalten die Angstwahrnehmung zusätzliche festigt, sodass die Einschränkungen immer größer werden. Die Lebensqualität und die persönliche Freiheit werden auf diese Weise erheblich eingeschränkt.

Mithilfe der Hypnose ist es möglich, diesen Angstkreislauf auf vergleichsweise angenehme Art und Weise zu durchbrechen. Hier lernst Du in einem entspannten Zustand und unter Zuhilfenahme unbewusster innerer Fähigkeiten den angstauslösenden Situationen mental zu begegnen.

Wenn Du Dich dann im Anschluss an die Behandlung den entsprechenden Situationen in der Realität stellst, kannst Du entspannt und angstfrei bleiben, weil Dein Unbewusste während der Hypnose die innere Arbeit bereits getan hat.

Arten von Ängsten

Panikattacken

Unter dem Begriff Panikattacken werden plötzliche, aus dem Nichts auftretende Angstanfälle beschrieben, für die es keine äußerliche Ursache gibt. Panikattacken werden aufgrund ihrer Intensität als besonders belastend wahrgenommen und gehen mit einer Reihe typischer Symptome einher: Herzklopfen, Schweißausbrüche, extreme innere Unruhe, bis hin zu dem Gefühl, sterben zu müssen.

Menschen, die an Panikattacken leiden, meiden oft Situationen, in denen ein verlassen der Situation nicht sofort möglich ist. Aus diesem Grund treten Panikattacken oft mit einer Agoraphobie auf, der Angst vor dem Aufenthalt an öffentlichen Orten. Auf diese Weise wird das Leben erheblich eingeschränkt. Außerdem führt die Angst vor einer weiteren Attacke oft dazu, dass das ganze Leben als bedrohlich und somit deutlich weniger lebenswert wahrgenommen wird.

Mit Hilfe der Hypnose ist es möglich, innerhalb kurzer Zeit durch die Aktivierung innerer Ressourcen einen furchtlosen Blick auf die Angstattacken zu entwickeln. Auf diese Weise verlieren die Panikattacken ihren Schrecken und die Angst davor kann sich auflösen.

Phobien

Anders als bei Ängsten und Panikattacken, die ohne äußeren Grund auftreten, ist bei Phobien immer ein konkreter Auslöser vorhanden. Meist handelt es sich hierbei um eine bestimmte Sache oder eine Situation. Folgende Phobien sind am häufigsten verbreitet:

  • Die Angst vor Spinnen (Arachnophobie), Hunden, Schlangen oder anderen Lebewesen
  • Die Angst vor negativer Bewertung in sozialen Situationen (Sozialphobie)
  • Flugangst (Aerophobie)
  • Platzangst (Klaustrophobie)
  • Die Angst vor öffentlichen Orten oder Situationen in denen eine schnelle Flucht nicht möglich ist (Agoraphobie)
  • Die Angst vor Vorträgen

Die Behandlung von Phobien mit Hypnose

In der Hypnose ist es möglich, Phobien zu behandeln, ohne sich der Angst in ihrer vollen Stärke aussetzen zu müssen. Während der Hypnose werden die angstauslösenden Situationen unter der Zuhilfenahme innerer Fähigkeiten innerlich vorgestellt. Auf diese Weise wird ein Veränderungsprozess auf unbewusster Ebene eingeleitet, ohne dass die Angst bewusst erlebet werden muss. Eine einfache Phobie kann auf diese Weise oft in bereits in 1-2 Hypnosesitzungen wirksam behandelt werden.

Matthias Bär

Matthias Bär

Hypnotiseur & Hypnose-Ausbilder (NGH)

Dein Hypnotiseur

Matthias Bär ist Heilpraktiker für Psychotherapie, ausgebildeter Hypnotherapeut, Hypnose-Coach und NLP Master (DVNLP).

Als Hypnotiseur und Coach habe ich es mir zu meiner persönlichen Aufgabe gemacht, andere Menschen auf ihrem Weg hin zu einem glücklichen und gesunden Lebensstil zu begleiten.

Meine Schwerpunkte liegen in der Veränderung von ungesunden Gewohnheiten, der Behandlung von einschränkenden Ängsten und dem Mentaltraining im Sport. Nach meiner Überzeugung sind diese Themen eng miteinander verbunden und greifen auf vielfältige Art und Weise ineinander.

 

* Bitte beachte, dass die Ergebnisse einer Hypnose individuell abweichen und von Person zu Person variieren können. Eine Erfolgsgarantie ist daher weder möglich noch seriös.

§ Ich weise aus rechtlichen Gründen darauf hin, dass sich meine Tätigkeit als Hypnotherapeuten (staatl. zugelassen zur Psychotherapie/HPG) grundlegend von der Tätigkeit des Arztes abgrenzt, indem keine medizinischen Diagnosen gestellt oder Heilungsversprechen abgegeben werden. Es werden keine Medikamente verabreicht. Eine gegebenenfalls erforderliche medizinische oder psychiatrische Intervention sollte durch die hypnotherapeutische Arbeit keinesfalls ersetzt werden. Kurzfristige- und Akutinterventionen können nicht durchgeführt werden. Als Therapeut entscheide ich im Einzelfall über Annahme oder Ablehnung einer Behandlung.

Nichtraucher-Hypnose Berlin

PEGASUS HYPNOSE
Matthias Bär

Schönburgstraße 2
12103 Berlin – Tempelhof

Mitglied bei der National Guild of Hypnotists, dem weltgrößten Verband für Hypnose.

 

Telefon: +49 (0) 30 33 85 15 33
Telefax: +49 (0) 30 80 614 003

Erfahrungen & Bewertungen zu Matthias Bär
Matthias Bär hat 4,93 von 5 Sterne | 92 Bewertungen auf ProvenExpert.com